MKS-Vertrag

Maul- und Klauenseuche - Solidaritätsfonds

Die rheinland-pfälzischen Molkereiunternehmen

  • Eifelperle Milch eG, Hillesheim
  • Milch-Union Hocheifel eG, Pronsfeld
  • Molkerei Erbeskopf eG, Thalfang

einerseits und die

  • Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V., Bad Kreuznach

andererseits

haben im Mai 1998 den Vertrag über einen Solidaritätsfonds zur freiwilligen Hilfeleistung im Fall eines Milchgeldausfalles, bei Ausbruch der Maul- und Klauenseuche, in den Einzugsgebieten der Molkereien abgeschlossen.

Der Vertrag sieht im wesentlichen vor, bei Ausrufung von Sperrbezirken durch die Veterinärverwaltung im MKS-Auftritt freiwillige Hilfsleistungen an die betroffenen Milcherzeugerbetriebe zu erbringen. Die Hilfsleistungen betreffen eine evtl. Entschädigung des Milchgeldausfalles vom 8. – 60. Tag einer Sperre. Erstattet werden maximal 80 % des jeweiligen Bemessungsgeldes, das sich aus dem durchschnittlichen Auszahlungspreis der jeweiligen Molkerei für die letzten 6 vollen Monate vor dem 1. Tag der veterinärbehördlichen Sperre errechnet.

Die maximale Entschädigungshöhe wird plafondiert durch das Umlageaufkommen des Vorjahres. In den Fonds werden maximal 1,5 Pfennig/kg (0,77 €/kg) Milch eingezahlt. Maßstab für das Milchaufkommen sind die für das Vorjahr der Überwachungsstelle für Milch und Milcherzeugnisse des Landes Rheinland-Pfalz gemeldeten Milchmengen(ohne Zukauf). In diese Milchmengenmeldungen sind auch die im Vorjahr in anderen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland erfassten Milchmengen sowie die in Belgien und Luxemburg erfassten Milchmengen einbezogen.

Veranstaltungstermine

  • 28.05.2017 - 11.00 Uhr

    Auftritt der Milchkönigin
    66606 St. Wendel
    Bauern-, Handwerker- und Winzermarkt

  • weitere Veranstaltungen »
  • © Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V.
    zurück   hoch   drucken
    Riegelgrube 15-17 • 55543 Bad Kreuznach
    Tel. 0671 - 88 60 250 • Fax 0671 - 88 60 255 • E-Mail: info@milag.net