"Etwas näher nachgefragt..."

Interview mit Milchkönigin Katharina in der dmz (Deutsche Molkereizeitung)

Die Fachzeitschrift dmz (Deutsche Molkerei Zeitung) interviewte die frisch gekürte 4. Rheinland-Pfälzische Milchkönigin Katharina Weber in ihrer Ausgabe 01/2018 unter der Rubrik "MilchLeben" auf Seite 42. Unter dem Titel "Etwas näher nachgefragt..." kann man die 21-Jährige aus Pickließem besser kennenlernen. Hier das komplette Interview zum nachlesen:

 Ein guter Arbeitstag beginnt …?
... natürlich mit einem großen Glas frischer und kalter Milch. Sie ist für mich vom Frühstückstisch nicht wegzudenken.

Was bedeutet Ihnen das Amt der neuen Milchkönigin?
Ich bin sehr glücklich, dass ich die Milchwirtschaft repräsentieren darf, da es für mich eine Ehre ist, meine Liebe zur Milch und den Kühen zum Ausdruck zu bringen und mit allen zu teilen.

Was macht Ihnen hierbei am meisten Spaß?
Den Verbrauchern zu vermitteln wie viel Leidenschaft, Arbeit und Ideenreichtum seitens der Landwirte und Molkereien hinter den fertigen Milchprodukten stecken.

Unverzichtbarer Gegenstand für eine Milchkönigin?
Die Krone, die das Thema Milch in Form von Milchtropfen aufgreift, ist mein Markenzeichen und begleitet mich zu jedem offiziellen Anlass.

Was ist Ihr Lieblingsessen?
Ganz traditionell  - und am besten war es immer von meiner bereits verstorbenen Oma: Kassler mit Kartoffelpüree und Sauerkraut.

In welchem Land würden Sie gerne leben und warum?
Am liebsten lebe ich in Deutschland, weil es hier einfach sehr schön ist, aber für ein paar Monate könnte ich auch nach Island gehen, da mich die Landschaft und die Polarlichter sehr faszinieren.

Welche Herausforderungen sehen Sie für Ihr Amt?
Die größte Herausforderung wird zumindest jetzt zu Beginn, das Verinnerlichen der Namen der vielen neuen Bekannten sein.

Wie entspannen Sie in Ihrer Freizeit?
In dem ich singe oder Klavier spiele, aber auch beim Lesen kann ich super entspannen. Doch auch draußen im Stall bei unseren Kühen und Kälbchen, komme ich sehr schnell zur Ruhe.

Welche Persönlichkeit der Zeitgeschichte hat Sie am stärksten beeindruckt?
Beethoven hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Seine Musik hat mich, seit ich das erste von ihm komponierte Stück gehört habe, sehr berührt.

Welche Rolle spielt Milch in Ihrem Leben?
Da ich auf dem Milchviehbetrieb meines Vaters aufgewachsen bin und noch immer dort lebe und mithelfe, spielt Milch schon immer eine sehr große Rolle in meinem Leben. Ich finde es immer noch beeindruckend, wie vielseitig die Molkereien sie einsetzen können und leckere Produkte daraus herstellen.

Mit welcher berühmten Persönlichkeit würden Sie gerne ein Glas Milch trinken?
Ich würde gerne mit unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Glas Milch trinken.

 

Veranstaltungstermine

  • 19.07.2018 - 14.00 Uhr

    Informationsveranstaltung
    66484 Winterbach (Pfalz), "Zum Hannes"
    Referentin: Hiltrud Schappert

  • weitere Veranstaltungen »
  • © Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V. zurück   hoch   drucken
    Riegelgrube 15-17 • 55543 Bad Kreuznach
    Tel. 0671 - 88 60 250 • Fax 0671 - 88 60 255 • E-Mail: info@milag.net Datenschutz • Impressum