Kühe im Stall und auf der Weide –

Klasse 3c der Kottenschule gewinnt mit ihrer Interpretation des Themas „Milchgenuss beginnt im Stall“ den Malwettbewerb „Kinder malen für Kinder“

Die Klasse 3c der Kottenschule in Kaiserslautern ist stolz auf ihr Gewinnerposter. Mit ihnen freuen sich (v.r.n.l.): Milchkönigin Katharina, Eberhard Hartelt (Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e.V.), Joachim Färber (Beigeordneter der Stadt Kaiserslautern), Klassenlehrerin Claudia Albert, Schulsozialarbeiterin Katja Rumpf (SOS Kinderdorf Kaiserslautern) und Dr. Norbert Wirtz (Geschäftsführer Milag).Mitte 2017 rief die Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V. (kurz: Milag) erneut zu einem Malwettbewerb in rheinland-pfälzischen Grundschulen auf. Schulsozialarbeiterin Katja Rumpf (SOS Kinderdorf Kaiserslautern) und Klassenlehrerin Claudia Albert nutzten diese Chance, um mit der Klasse 3c einen Milchtag zu veranstalten: Sie schauten einen Film zur Milchproduktion, stellten Joghurt selbst her und lernten ganz viel über das Leben der Kühe und die Herstellung von Milch. Danach malte und bastelte die Klasse ein zweigeteiltes Gemeinschaftskunstwerk. Das große Poster begeisterte die Milag-Jury, die sich aus Vertretern der Land- und Milchwirtschaft zusammensetzte:
„Hier sticht gleich heraus, dass Kühe der Mittelpunkt der Milcherzeugung sind. Ohne sie gibt es keine Milch und auch keine leckeren Milchprodukte. Die Kühe sind sehr unterschiedlich – wie auf einem Milchviehbetrieb auch. Außerdem ist auffällig, dass auf einer Seite ein Stall und auf der anderen eine Weide dargestellt ist. Damit hat die Klasse gut erkannt, dass auch in Rheinland-Pfalz beides vertreten ist. Es gibt viele Betriebe, in denen die Kühe Weidegang haben. Der Stall sieht auch so tierfreundlich aus, wie es in unseren rheinland-pfälzischen Ställen üblich ist: Mit viel Platz für die Tiere, einem bequemen Boden und einzelnen Liegeboxen.“  
Die Klasse gewann damit einen Milchaktionstag für die gesamte Schule. Direktorin Rosemarie Kremling-Sourisseaux freute sich, dass sie kurz vor dem Ruhestand noch diese Veranstaltung austragen durfte. Zur offiziellen Siegerehrung ließ es sich auch Eberhard Hartelt (Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e.V.) nicht nehmen zu gratulieren. Erschrocken stellte er fest, dass sich auf seine Frage, wer denn schon einmal auf einem Milchviehbetrieb war, nur eine Handvoll der insgesamt 240 Schülerinnen und Schüler meldeten. „Dann dürft ihr mich heute alles fragen, was euch zur Milchwirtschaft und Kühen einfällt!“ versprach der Bauernpräsident. Joachim Färber, Beigeordneter der Stadt Kaiserslautern, betonte, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung ist: „Für mich gehört Milch seit der Kindheit einfach mit dazu.“ Mit diesen Worten eröffnete er kurzerhand den Milchaktionstag und entließ die Klassen an die unterschiedlichen Stationen. Dort gab es viel zu sehen und zu erleben: Rund um die Milch konnten die Kinder lernen, schmecken und spielen. Am Besten gefiel den Kindern der Fotocamper, an denen Bilder mit lustigen Accessoires gemacht werden konnten. Aber die Kinder der 3c hatten auch noch andere Favoriten: Marietta mochte es, Milchkönigin Katharina auszufragen. Sie freute sich außerdem über die selbstgemachten Milchshakes. Leonie spielte besonders gerne das große Milchmemory. Florian bewies Geschicklichkeit an der Drahtkuh und Cristian genoss es, Gemüse am Kochbus „Rheinland-Pfalz isst besser“ des Ernährungsministeriums zu schneiden. „Die Kenntnisse über Lebensmittel nehmen ab, genauso wie die motorischen Fähigkeiten. Es ist schön, dass an diesem Tag beides gefördert wird.“, erläuterte SOS-Schulsozialarbeiterin Katja Rumpf.
Der Milchaktionstag ging schnell vorüber, aber die Gewinnerklasse darf sich nach den Sommerferien auf einen Besuch auf dem Wiesenbergerhof der Familie Diehl in Erzenhausen freuen. Dort können sie sich dann davon überzeugen, dass die echten Kühe so leben wie ihre gemalten.

© Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V. zurück   hoch   drucken
Riegelgrube 15-17 • 55543 Bad Kreuznach
Tel. 0671 - 88 60 250 • Fax 0671 - 88 60 255 • E-Mail: info@milag.net Datenschutz • Impressum