Schulmilch

Die Europäische Union gewährt im Rahmen der gemeinsamen Marktorganisationen eine Beihilfe für die verbilligte Abgabe von Milch und bestimmten Milcherzeugnissen an Schüler in schulischen Einrichtungen sowie an Kinder in Kindergärten. Das Schulmilchprogramm soll einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung unserer Kinder leisten.

Lediglich 13% der Schulen und Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz nehmen am Schulmilchprogramm teil. Dazu kommt jedoch noch ein großer Anteil an Schulen, die Milch über den Lebensmitteleinzelhand beziehen. Eine Umfrage, die von der Milchwirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V. im Jahr 2010 an rheinland-pfälzischen Schulen durchgeführt wurde, sagt aus, dass 40% der Schulen Milch anbieten.

Aus ernährungsphysiologischer Sicht stellen Milch und Milchprodukte einen wichtigen Bestandteil einer ausgewogenen Pausenverpflegung dar. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung von Kindern und Jugendlichen durch ihre komplexe Zusammensetzung. Sie liefern u. a. hochwertiges Eiweiß und Calcium für Wachstum und starke Knochen, Vitamin A für die Sehkraft und die Vitamine der B-Gruppe für einen reibungslosen Ablauf zahlreicher Stoffwechselfunktionen. Bei Kindern und Jugendlichen ist, wie Verzehrstudien zeigen, insbesondere die Bedarfsdeckung mit Calcium durch die übliche Ernährung dieser Altersgruppen nicht ausreichend.

Milch an Schulen kann einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit und Leistungsfähigkeit unserer Kinder und Jugendlichen leisten. Jede Schule, die sich entschließt Milch und Milchprodukte in das Verpflegungsangebot an der Schule aufzunehmen, hat die Möglichkeit, dieses Angebot im Rahmen des EU-Schulmilchprogrammes fördern zu lassen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

© Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V. zurück   hoch   drucken
Riegelgrube 15-17 • 55543 Bad Kreuznach
Tel. 0671 - 88 60 250 • Fax 0671 - 88 60 255 • E-Mail: info@milag.net Datenschutz • Impressum