Osteoporose

Den fortschreitenden Abbau von Knochensubstanz nennt man Osteoporose (poröser Knochen). Sie äußert sich in einer erhöhten Neigung zu Knochenbrüchen und kann aufgrund von Skelettveränderungen starke Schmerzen verursachen. Wie sich eine Osteoporose entwickelt, hängt von der maximalen Knochendichte ab und von der Geschwindigkeit, mit der die Knochenmasse abgebaut wird.
Eine hohe Knochenmasse bzw. –festigkeit kann durch eine ausreichende Calciumaufnahme (bis zum 30. Lebensjahr) erreicht werden. Beim Erwachsenen und beim älteren Menschen ist eine ausreichende Calciumversorgung erforderlich, um den Calciumverlust aus den Knochen möglichst gering zu halten (siehe Calcium). In Rheinland-Pfalz gibt es Osteoporose-Selbsthilfegruppen, an die man sich bei Bedarf wenden kann:


Anschrift:

Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e.V.
Landesverband Rheinland Pfalz
Gisela Gänger
Kleiststraße 9
57627 Hachenburg
Tel.: 02662 - 939760
Fax: 02662 - 939760
E-Mail: G.Gaenger@bfo-lv-rp.de

© Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V. zurück   hoch   drucken
Riegelgrube 15-17 • 55543 Bad Kreuznach
Tel. 0671 - 88 60 250 • Fax 0671 - 88 60 255 • E-Mail: info@milag.net Datenschutz • Impressum